So |  |  |

Dragonforce

Rückkehr der Metal-Götter DragonForce Schneller, härter und besser Perfekte Mischung aus Technik und Melodie. Und eines der 12 Konzerte findet im KULA statt.


DragonForce sind die Heavy Metal-Sensation des neuen Jahrtausends. Mit Erfolgsalben wie „Inhuman Rampage" und ihrem aktuellen, Grammy nominierten Top-10-Longplayer „Ultra Beatdown" erobern die Londoner Stück für Stück den Globus. Ihre unwiderstehliche Mischung aus schnellem Power Metal, hochmelodiösem Gesang, bestechender Technik und einer spektakulären Bühnenshow katapultierte sie auf den Olymp der harten Musik. Im Oktober kommen DragonForce endlich wieder nach Deutschland. In insgesamt zwölf Städten dürfen die Fans sich auf das Optimum an Metal freuen!

DragonForce sind ZP Theart (Gesang), Herman Li (Lead- und Rhythmusgitarre, Gesang), Sam Totman (Lead- und Rhythmusgitarre, Gesang), Vadim Pruzhanov (Keyboards, Gesang), Dave Mackintosh (Schlagzeug, Gesang) und Frédéric Leclercq (Bass, Gesang). Seit Bandgründung im Jahr 1999 stand die Marschrichtung fest: eine neue Dimension des Power Metal. Wild und explosiv musste sie sein mit Einflüssen aus Heavy Metal, Rock sowie 80er- und 90er-Computerspielen. ‚Extreme Power Metal', nennt die Gruppe diese Mischung.

Schon die beiden ersten DragonForce-Alben, „Valley Of The Damned" (2003) und „Sonic Firestorm" (2004), sorgten für Furore. Das Drittwerk „Inhuman Rampage" brachte den Durchbruch. Überall - in Frankreich, Italien, den USA, Japan und Deutschland - beherrschte „Inhuman Rampage" die Charts und Herzen der Fans. Drei ausverkaufte Welttourneen spielten DragonForce. In Los Angeles musste der Sunset Boulevard sogar kurzweilig wegen eines überlaufenden Auftritts gesperrt werden.

Selbst Metallica-Gitarrist Kirk Hammett zeigt sich begeistert von DragonForce: „Die Jungs sind die schnellsten Gitarristen, die ich je gesehen habe. Sie spielen wie Yngwie Malmsteen auf Steroiden!" „Inhuman Rampage" verkaufte weltweit mehr als eine halbe Million Einheiten. Diesen Status unterstreichen DragonForce nun mit ihrer aktuellen CD „Ultra Beatdown". „Wir sind keine Band, die an einer Formel festhält, was jedes Album schwieriger, aber letztlich auch besser macht", erklärt Gitarrist Herman Li die Dynamik der neuen Songs und die unfassbare Ansammlung an grandiosen Melodien.

Nicht nur dass „Ultra Beatdown" die Top 20 in Großbritannien, Australien, Nord- und Südamerika stürmte - in Japan die Top 10 - die Single „Heroes Of Our Time" wurde sogar für einen Grammy nominiert. „Manche fragen, ob das der Höhepunkt unserer Karriere ist", holt Li aus. „Ich denke nicht. Es ist ein weiterer Schritt vorwärts." Die Reise von DragonForce ist noch lange nicht zu Ende. Nach ihren gefeierten Auftritten bei Rock am Ring und Rock im Park kommen sie im Oktober endlich wieder nach Deutschland. Gleich zwölf Mal werden ausgewählte Clubs mit Metal vom Feinsten versorgt!

 

 

homepage: www.dragonforce.com
hörproben: www.myspace.com/dragonforce

 

 

Vorverkauf: 17 € (zzgl. Gebühren ausser in der Kula-Bar)
Abendkasse: 21 €
Clubkarte: 16,50 €
Einlass: 20:30 Uhr
Ticket bei Reservix kaufen

 

 

Zurück