Mo |  | Konzert | Punk | Köln

KMPFSPRT

"Intervention Tour 2016"

Support: Anorak (Screamo/Indie | Köln/Düsseldorf)

Einlass: 20.30 Uhr | Beginn: 21.00 Uhr

VVK: 13 € | AK: 16 €

Tickets kaufen

Band Homepage

Punk-Schublade auf, Band rein, Schublade zu. 2016 taugen bestenfalls die abgegriffenen Blaupausen für die alten Kategorien, denn die meisten Bands haben sich schon lange aus ihren starren Korsetts befreit. So auch die Kölner
KMPFSPRT, die ihrem Unmut über die Oberflächlichkeit der Mainstream-Gesellschaft mittlerweile eingängiger, aber deshalb noch lange nicht leiser mit ihrem (Post-) Hardcore/Punk Gehör verschaffen.
Auf dem im Sommer 2015 zusammen mit Sebastian Blaschke (u.a. Sondaschule, Montreal) im Gotteswegstudio A in Köln produzierten, zweiten Album „Intervention“ steht ein deutlich melodischeres und aufgeräumtes Songwriting im Fokus, ohne dabei die Konsequenz aus dem Auge zu verlieren, für die KMPFSPRT geschätzt werden. Gitarrist David Schumann über das Album: „Für mich ist ‘Intervention‘ der größte Schritt, den wir mit KMPFSPRT bisher gegangen sind. Der Mut zur Melodie, ohne die punkige Auf-die-Fresse-Attitüde zu vernachlässigen, ist wahrscheinlich das entscheidende Kern-Element. Ich glaube, KMPFSPRT klangen nie klarer, direkter und dringlicher."
Ihre Texte sind nicht nur kritisch und entschieden, sondern auch positiv und kommen bisweilen mit einem charmanten Augenzwinkern daher. Grundsätzlich positionieren sie sich gegen jede Form von Rassismus, Nationalismus und Hass, stattdessen sprechen sie sich für eine offene, solidarische Gesellschaft ohne Grenzen, Mauern und Ungerechtigkeit aus. Persönliche Themen wie das Älterwerden innerhalb einer Szene und Jugendkultur streifen die vier Kölner dabei genauso wie ein niemals aus der Mode kommendes – ihre Liebe zur Musik, welche die Musiker schon in ihren früheren Bands auszeichnete.
Mit „Intervention“ schlagen KMPFSPRT ein neues Kapitel auf und lassen die verschlissenen Blaupausen dort ruhen, wo sie am besten aufgehoben sind: in den alten Genreschubladen.

KMPFSPRT - Intervention

Zurück